Keine Wahlrechtsreform ohne Parität!

Mehr Frauen in die Parlamente

Information vom Frauenforum:

Liebe Vertreterinnen unserer Mitgliedsverbände, liebe Interessentinnen,

unterstützen Sie die Forderung der Landesfrauenräte und des Deutschen Frauenrates "Keine Wahlrechtsreform ohne Parität!". Schreiben Sie an die saarländischen Bundestagsabgeordneten mit der Bitte unser Anliegen zu unterstützen.

Hintergrund: Den Medien haben wir entnommen, dass Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble mit einer schnellen Einigung zur Reform des Wahlrechts rechnet. Bis heute waren in noch jedem deutschen Parlament Männer in der Mehrheit - und zwar flächendeckend, im Bundestag und in den Landtagen. Zuletzt gingen die Frauenanteile im Bundestag und zahlreichen Länderparlamenten sogar wieder zurück.

Die Landesfrauenräte fordern deshalb in einem Beschluss, dass alle Parteien in ihren Statuten einen verbindlichen Frauenanteil von 50 Prozent für alle Funktionen aufnehmen und bei den Direktkandidaturen im Wahlkreis Frauen und Männer in gleicher Zahl aufstellen und auf chancenreiche Listenplätze setzen. Jetzt eröffnet sich im Rahmen der anstehenden Wahlrechtsreform des Bundestages eine historische Möglichkeit um langfristig mehr Geschlechtergerechtigkeit zu schaffen und Parität umzusetzen.

Was können Sie tun, um die Forderung zu unterstützen?

Als Anlage erhalten Sie einen Musterbrief und die Kontaktdaten der saarländischen Bundestagsabgeordneten. Ergänzen Sie den Brief mit Ihren Angaben und schicken sie ihn an alle saarländischen Bundestagsabgeordneten, um zu zeigen, wie wichtig Ihnen eine geschlechtergerechte Politik ist.

Tragen Sie zur Verbreitung des Aufrufs bei. Schicken Sie uns Ihr Schreiben in cc. an info@frauenrat-saarland.de

Lassen Sie uns diese historische Chance gemeinsam nutzen!

Frauenrat Saarland

PDF als Musterbrief

Word-Dokument als Musterbrief

Alle Abgeordneten PDF